Backen für den Hund

Wir Hundebesitzer kennen das: man möchte dem kleinen oder großen Vierbeiner mal wieder etwas Gutes tun und die treuen Augen so richtig zum Leuchten bringen. Also, ab in den nächsten Fachmarkt und nach gesunden Hunde-Leckerchen gesucht. Das dürfen dann gerne auch mal die hochwertigen Hundekekse sein, die mit besten Zutaten hergestellt werden. Denn wir wollen ja nicht nur, dass es unserem Vierbeiner schmeckt – im Idealfall liefert die Nascherei auch noch wertvolle Nährstoffe.

Einziger Wermutstropfen: Richtig gute Hundekekse gehen leider auch richtig ins Geld! Eine tolle Alternative ist es deshalb, die Leckerchen einfach selbst herzustellen. Das ist nicht nur einfach und preiswert – Sie haben außerdem selbst in der Hand, was an Zutaten rein kommt. So können Sie Ihrem Liebling neben den Lieblings-Leckereien problemlos auch ein paar gesunde Inhalte unterjubeln, die er mit Begeisterung verspeisen wird.

Grundlage der Hundekuchen und Hundekekse ist immer ein fester aber gut knetbarer Teig. Die Konsistenz des Teigs variiert je nach Grundrezept und den verwendeten Zutaten (Weizenmehl, Vollkornmehl). Anschließend werden die gewünschten Zutaten wie z.B. Karotte, Soja, Kürbiskerne, Honig, Leber, etc. hinzugefügt. Grundsätzlich sollten Sie nur darauf achten, dass die Zutaten nicht zu salzhaltig sind und ggf. auf ein Nachsalzen verzichten.

Auch bei Ihrem Hund gilt natürlich das Motto: Das Auge isst mit! Ganz weit vorne sind Sie deshalb mit Ausstechformen in Knochenoptik– diese Kekse treiben garantiert den Puls Ihres Vierbeiners in die Höhe! Aber auch Hunde-, Tatzen- oder Hundehaus-Formen sind im Fachhandel zu bekommen und sorgen für jede Menge Spaß beim Zubereiten und Belohnen. Übrigens: Inzwischen gibt es auch ganze Rezeptbücher mit tollen Backideen. Falls Sie ein besonderes Highlight entdecken – teilen Sie es doch mit der ichliebebacken-Community. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Ein kleiner Hinweis noch zum Schluss: Nicht jeder Hund reagiert gleich auf neue Hunde-Leckerchen. Seien Sie also nicht enttäuscht, wenn Ihr vierbeiniger Liebling Ihre Backkünste mit einem müden Blick und dem Gang aus der Küche quittiert. Einfach weiter probieren.

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden