Muffin oder Cookie – oder eben einfach „Mookie“

Mookie heißt der neue Zwitter-Snack aus Amerika - eine leckere Kombination aus Muffin und Cookie. Innen saftig, außen kross, erobert er die Herzen und Geschmacksnerven der Back-Community und ist dabei auch noch außerordentlich einfach zuzubereiten.

Was haben Muffins und Cookies eigentlich gemeinsam? Ganz klar, beide sind lecker, beide sind süß und beide sind bei Back- und Kuchenfans auf der ganzen Welt beliebt. Warum also nicht aus Muffin und Cookie einen neuen Zwitter-Snack kreieren? Das Kreuzen von Backwaren ist ohnehin absolut im Trend und das Resultat in der Regel wirklich mehr als essenswert. Das beweisen schon andere gekreuzte Erfolgsgaranten wie der „Cronut“ oder der „Bruffin“. Und so kommt wieder einmal ein neuer Hybrid-Food-Trend aus Amerika zu uns, diesmal unter dem schönen Namen „MOOKIE“!

„Harte Schale, weicher Kern“

Der Mookie zeichnet sich dadurch aus, dass er innen locker, leicht und fluffig wie ein Muffin ist, seine äußere Hülle aber das charakteristische Knusprig-Krosse eines Cookies hat. Damit eignet er sich perfekt als raffinierte Kuchen- oder Keksvariante am Frühstückstisch, beim nächsten Kindergeburtstag oder einfach zwischendurch.

Rezeptidee für den Mookie

Den Mookie zu backen, ist gar nicht so kompliziert. Das zeigt auch unsere Rezeptidee zum Nachbacken:

Mookies mit Schokolade

Mookie-Zutatenliste:

  • 1 Ei
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 75 g ungesüßter Apfelmus
  • 1 Banane (reif!)
  • 150 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 125 g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • 100 g Haferflocken
  • 150 g Schokoladenstückchen (möglichst klein) oder Schoko-Tröpfchen


Zubereitung:
Das Ei in eine Rührschüssel geben und mit dem braunen Zucker schaumig schlagen. Das Mehl durch ein Sieb geben, mit Backpulver und Salz vermengen und anschließend in die schaumig geschlagene Ei-Zucker-Mischung geben. Butter, Vanillezucker sowie Apfelmus hinzugeben und mit einem Mixer zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Nach und nach die Haferflocken hinzugeben und mit verrühren, bis die Haferflocken fein zerteilt sind. Zu guter Letzt die Banane zerdrücken, zusammen mit den Schokoladenstückchen in den Teig geben und unterrühren. Dabei darauf achten, dass die Schokolade nicht vollständig in den Teig übergeht, sondern noch „bissfeste“ Schokostückchen im Teig vorhanden sind.

Den Backofen auf 170 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Teig in Form von kleinen Teigportionen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die Backzeit beträgt etwa 10-12 Minuten. Die Mookies sind fertig gebacken, wenn sie eine goldbraune Färbung angenommen haben.

Back-Tipp: Die Mookies erhalten die perfekte Größe, wenn man sie mit einem Eisportionierer auf das Backblech verteilt und dann einfach ein bisschen plattdrückt.

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden