Klassischer Käsekuchen & cremiger Cheesecake

Für den besten Käsekuchen gibt es nur eine wahre Geling-Garantie: Wenn Mama oder Oma ihn backen. Die Familienrezepte werden oftmals von Generation zu Generation weitergegeben. Manche verraten aber gerne ihre Rezept-Geheimnisse und darüber hinaus ist es natürlich durchaus erlaubt, sowohl bei Käsekuchen als auch bei der amerikanischen Cheesecake-Variante Kreativität walten zu lassen.

Die Oberfläche goldgelb und glatt. Die Füllung locker und saftig. Wenn so das Ergebnis aussieht und schmeckt, habt ihr bei einem Käsekuchen alles richtig gemacht.

Klassiker Käsekuchen: Genuss für jeden Geschmack

Die Basis-Zutaten sind im Grunde immer gleich: Butter, Zucker, Eier, Mehl. Die Unterschiede beginnen bei der Wahl der Käsemasse. Ihr könnt Frischkäse nehmen, Quark oder mit einem Teil Mascarpone für ein ultimativ cremiges Ergebnis sorgen. Auf den Kuchenboden aus Mürbeteig verzichten manche gänzlich. Die Füllung wird dann einfach mit Weichweizengrieß angereichert, was den Klassiker der Kaffeetafel insgesamt ein wenig fester macht. Mit Käsekuchen kann man natürlich auch experimentieren: bienchen200 hat einen Käsekuchen mit Knusperstreuseln und Obst kreiert, Tyska zeigt uns die Marmor-Variante und zum Kaffee to go passt ein Käsekuchen zum Mitnehmen im Weck-Glas von Joanabackessweet.

American Cheesecake – alles Quark? Im Gegenteil!

Der American Cheesecake enthält keinen Quark, sondern gehaltvollen Doppelrahmfrischkäse, was ihn besonders saftig macht. Die Käsemasse mit Cream Cheese ist kompakter als beim deutschen Käsekuchen üblich. Der Boden besteht aus Kekskrümeln. Butterkekse oder jene mit Vollkorn werden gerne dafür genommen, es schmeckt aber auch mit Lebkuchen oder Chocolate Cookies. Mit Fruchtsaucen, Toppings oder frischen Früchten wie Erdbeeren wird der American Cheesecake eher als Dessert denn zur Kaffeezeit serviert.

Zusatztipp: Vor dem Backen: Besonders locker wird der Käsekuchen, wenn man den Quark nach dem Abtropfen durch ein feines Sieb streicht. Etwa zehn Minuten vor Ende der Backzeit: Eine leckere Kruste entsteht, wenn ihr die Oberfläche des Kuchens mit lauwarmer, gezuckerter Milch bestreicht.
Des Weiteren empfehlen wir euch wärmstens den Manhatten Cheesecake aus unserer Rezeptbox. Probiert es doch mal aus!

 

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden