Muffins – Fluffige Allrounder

×

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in module_enable() (Zeile 407 von /is/htdocs/wp12629764_0Y1HOIIDG6/www/ilb17/includes/module.inc).
Muffins sind in der Backkunst mittlerweile echte Klassiker. Die kleinen, runden Kuchen aus der speziellen Backform gibt es in unzähligen Varianten und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ob süß mit Schokolade, Früchten, Nüssen, Marzipan, Rosinen, Streuseln oder herzhaft mit Käse und Gemüse: Muffins passen immer und überall.

Muffins sind wie Cupcakes typisch amerikanische Gebäcksorten. Ihren Ursprung haben sie in England, wo sie als flaches Hefegebäck wie Toast gegessen werden. Die Basis-Zutaten für Muffins in der US-Variante ähneln jenen für einen Pfannkuchenteig.

Der perfekte Muffins-Teig: Trennen, dann verbinden

Öl, Eier, Milch, Backtriebmittel, Zucker, Mehl, Salz – mehr braucht es nicht für den Muffin-Grundteig. Die wichtigste Regel lautet: Feuchte und trockene Zutaten zunächst getrennt voneinander vermischen und anschließend alles nur kurz miteinander verrühren. Muffins sind dann perfekt, wenn sie locker aufgehen und innen noch leicht feucht sind. Für die typische Form gibt es Papierförmchen, aber auch Backformen aus Metall oder Silikon. Die meisten Muffinarten sind ohnehin schnell gemacht – für ungeduldige Leckermäuler gibt es aber auch fertige Backmischungen.

Mächtig, leicht, variantenreich

Als Mittagssnack, zum Frühstück, zum Kaffee oder einfach für zwischendurch: Muffins passen immer und auch zu jedem Anlass. Schön bunt wie die Regenbogen Muffins von redkater, werden sie zu den kulinarischen Stars eines jeden Kindergeburtstages. Eine der populärsten Muffin-Arten ist der Blaubeermuffin. Minnesota hat ihn sogar zum offiziellen „State Muffin“ erklärt. New York hat sich für den Apfelmuffin stark gemacht. Wer es süßer mag, kann diesen noch wie in unserer Rezeptebox beschrieben mit Schoko verfeinern. Für Banana-Split-Muffins wird man euch wahrscheinlich ähnlich lieben wie für Schokomuffins mit Marshmallowhaube von tone4751. Herzhafte Komponenten wie Käse, Kartoffeln, Karotten oder anderes Gemüse wie bei den Zucchinimuffins von Belleza93 sind genau das Richtige bei kleinem Hunger oder als Partysnack.

Zusatztipp: Wer häufiger Muffins backt, ist mit einer entsprechenden Silikonform oder einem Muffinblech gut beraten. Nach dem Einfetten kurz ins Gefrierfach legen, dann lassen sich die Muffins später besser herauslösen.

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden