Anzeige

Muttertag mal anders: 7 ungewöhnliche Ideen, mit denen Du Mama begeisterst

Der gedeckte Frühstückstisch und ein Strauß Blumen sind am Muttertag für viele kleinere und auch große Kinder nach wie vor obligatorisch – aber eben auch langweilig. Der Grat zwischen nett gemeinter Geste und lästiger Pflichtübung aus Tradition ist äußerst schmal.

Wir haben 7 Ideen gesammelt, die erfrischend anders sind und auch über den Muttertag hinaus im Gedächtnis bleiben. Hier ist garantiert für jeden Geschmack und auch jedes Alter etwas dabei! Und: Die außergewöhnliche Überraschung zum Muttertag muss nicht unbedingt viel Geld kosten.

1.Schenke aufregende Erlebnisse!

Verschenke doch einmal ein Erlebnis – am zum Beispiel, das allein durch den Adrenalin-Kick lange im Gedächtnis bleibt Oder etwas für Genießer. Wenn das Zeitkorsett am Muttertag eher eng ist: Verschenke einfach den Gutschein, und Mama kann dann den passenden Zeitpunkt selbst wählen!
Je nach Alter und persönlicher Vorliebe kann von Action pur bis hin zum exklusiven Edel-Event alles dabei sein. Ob Fallschirmsprung, Heißluftballonfahrt oder doch lieber der Musicalbesuch – diese Muttertags-Geschenke sind zwar nicht ganz billig, aber ihren Preis wert, der sich durch das Strahlen in Mamas Gesicht hundertfach bezahlt macht.
Schöne Erlebnisse sind häufig auch ganz kostenlos zu haben: Eine Überraschungs-Radtour mit Picknick bietet sich bei schönem Wetter auch spontan an.

 

2. Bleibe persönlich!

Eine gute Wahl sind immer auch personalisierte Muttertagsgeschenke!

Wenn der eigene Name und ein liebevoller Spruch eingraviert sind, bekommen viele Kleinigkeiten des Alltags gleich eine ganz besondere Note. Ein solches Geschenk darf ruhig im Alltag nützlich sein – das ist viel besser, als auf Dauer zum Staubfänger zu mutieren. Wie wäre es mit einem hübschen Keksglas, dem ganz persönlichen Weinglas oder einem Kissen zum Träumen?

3. Wenn schon entspannen, dann richtig!

Mama möchte nicht nur am Muttertag die Füße hochlegen, sondern auch im Alltag. Und was eignet sich dazu besser als ein bequemes Möbelstück, in dem sie mal alle Fünfe gerade sein lassen kann und das ihr ganz persönlicher Platz sein wird?
Also her mit der Hängematte oder dem Liegestuhl mit Namen exklusiv für Mama!
 

4. Schreibe ein Gedicht!

Und trage es am Muttertag vor! Liebevoller und persönlicher geht es schon fast nicht mehr. Nimm Bezug auf die besten Eigenschaften Deiner Mutter und bringe sie in Reimform!
Wenn Du nicht ganz so begabt bist, ist ein wenig Schummeln durchaus erlaubt. Schließlich zählt der  gute Wille. Du kannst Dir also ruhig Hilfe bei der besten Freundin suchen oder in einem Gedichtband stöbern, um Inspiration zu finden.
Und vergiss nicht, das Gedicht auf besonders hübschem Papier in dekorativer Form für die Ewigkeit festzuhalten!

 

5. Schenke gemeinsame Zeit!

Und zwar in Form einer Tour, die Bezug zu Dir oder Deiner Mama herstellt. Wenn Du in einer anderen Stadt lebst, ist es möglicherweise an der Zeit, Deine neue Umgebung einmal herzuzeigen. Plane eine ganz persönliche Stadtführung – in der Du nicht nur die üblichen Sehenswürdigkeiten zeigst, sondern Ihr auch einen Abstecher in Dein Lieblingscafé oder auf den Uni-Campus macht.

Du denkst, das hat zu viel mit Dir zu tun und nicht mit der Person, die im Mittelpunkt stehen sollte? Kein Problem: Dieses Prinzip funktioniert auch andersherum und ist eine besonders schöne Idee zum Muttertag, wenn Deine Mutter schon lange nicht mehr in ihrer Heimatstadt war. Versuche herauszufinden, wo sie zur Schule gegangen ist und an welchen Plätzen sie sich gerne aufgehalten hat. Genau diese Punkte nimmst Du in Deine Vorbereitungen auf und zeigst ihr, wie sie heute aussehen. Und plane genügend Freiräume für spontane Abstecher zu weiteren Lieblingsplätzen ein!

 

6. Schreibe ein Buch!

Die Steigerung des Gedichtes – hier brauchst Du allerdings etwas Vorlaufzeit. Aber so hast Du schon einmal die passende Idee fürs nächste Jahr. Oder Du beginnst am Muttertag mit dem ersten Kapitel und schenkst jeden Monat einen weiteren Abschnitt.
Schreibe die vielen schönen Erinnerungen aus Euren gemeinsam verbrachten Lebensabschnitten nieder. Und ja: Mache Dir ruhig die Mühe, ein „richtiges“ Buch binden zu lassen. Im Internet gibt s hierzu mittlerweile viele Anbieter, bei denen Du auch Kleinstauflagen in professioneller Qualität drucken lassen kannst. Hübsche Buchcover sind bei diesen Dienstleistern häufig auch schon vorhanden, so dass Du nur noch ein besonders gut passendes Motiv aussuchen musst.


7. Wenn die Mama Backfan ist …

… dann sollte sie das auch zeigen können! Unsere Ideenküche hat sich ins Zeug gelegt und ein paar hübsche Kleidungsstücke für Backfans kreiert, die Du in unserem Shop findest. Mit dem richtigen T-Shirt oder einer Schürze mit lustigem Spruch kommt vor dem Ofen Backstimmung auf.
Und wenn Du für Dich selbst direkt mitbestellst, könnt Ihr zukünftig im Partnerlook backen.

Und bitte nie vergessen: Unsere Mütter haben im Leben so viel für uns getan, dass die eigentlich an jedem einzelnen Tag Anerkennung verdient hätten! Also denke ruhig im Alltag öfter daran, Mama etws Gutes zu tun!


Teilen auf:
Facebook
Twitter
Auf Google+ teilen
E-Mail
   
Drucken

Anzeige