Anzeige

Valentinstag – warum beschenken wir uns am 14. Februar?

Der 14. Februar eines Jahres ist für Liebende ein ganz besonderer Tag – und das nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Ländern der Welt. Am Valentinstag zeigen wir uns mit einem kleinen oder größeren Geschenk unsere Liebe.

Wo hat der Valentinstag seinen Ursprung?

Der Name Valentinstag bezieht sich auf einen Märtyrer namens Valentin,wobei wahrscheinlich eine Vermischung des Valentin von Rom mit Valentin von Terni stattgefunden hat. Der Legende nach hat sich dieser gegen ein Verbot von Kaiser Claudius II. gestellt, indem er Liebespaare nach christlichem Ritus getraut haben soll. Die frisch getrauten Paare hat er ebenso wie alle, die beim ihm Trost und Hilfe suchten, Blumen aus seinem Garten beschenkt.

Um den 14. Februar herum wurde auch schon in römischer Zeit bestimmte Rituale begangen, in deren Rahmen Blumen verschenkt, die Geschlechtsreife von jungen Mädchen zelebriert und Hochzeiten gehalten wurdde,

In früheren Zeiten kam dem Valentinstag im Kirchenjahr eine höhere Bedeutung zu als heutzutage. Erst 1969 wurde er aus dem Calendarium Romanum Generale gestrichen, in dem die Gedenktage alle Heiligen verzeichnet sind.
Noch immer finden um diesen Tag herum Gottesdienste statt, in denen Ehepaare gesegnet werden.

Warum feiern wir den Valentinstag als Tag der Liebenden mit Geschenken?

Entstanden ist die moderne Tradition, dass Liebende sich am Valentinstag kleine Geschenke machen, in England. Ursprünglich wurden Paare einander zugelost - Valentin und Valentine. Sie tauschten Geschenke aus und lebten dann ein Jahr als Verlobte miteianander, um zu prüfen, ob sie sich in der Ehe binden wollen.
Hinzu kam der Glaube daran, dass junge Mädchen den Mann heiraten würden, den sie am Valentinstag als erstes erblicken würden. Deshalb warben die jungen Männer schon am frühen Morgen mit einem Blumenstraß um die Gunst der Angebeteten,
Neben Geschenken wurden auch Gedichte und später liebevoll gestaltete Karten ausgetauscht.

Von England aus wurden die Bräuche rund um den Valentinstag zunächst in die USA exportiert, bevor sie von dort nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland gelangten.


Was kann man am Valentinstag verschenken?

Noch keine Idee? Du willst nicht immer Blumen schenken?
Wir haben ein paar Vorschläge für Geschenke zum Valentinstag, die garantiert bei Deinem oder Deiner Liebsten gut ankommen.

Am besten ist natürlich immer Selbstgebackenes, etwa ein Kuchen in Herzform oder kleine Törtchen mit einer romantischen Deko. Mit den passenden Zutaten sorgst Du für Sinnlichkeit auch im Geschmack. Schokolade und süße Beeren sind hier genau die richtigen Verführungen.
Mit dem Schokoladen-Erdbeer-Herz triffst Du ganz bestimmt in selbiges. Die Poptarte-Herzen lassen Deinen Angebeteten oder Deine Angebetete regelrecht dahinschmelzen.

Auch besonders persönliche Präsente sorgen für Freude beim Beschenkten. Wie wäre es zum Beispiel mit:

einem personalisiertem Keksglas mit Liebesmonster

einer Fußmatte mit Euren Namen für das gemeinsame Heim

einem beleuchteten Glasfoto

 

Hier findest Du noch mehr personalisierbare Geschenke zum Valentinstag!


Teilen auf:
Facebook
Twitter
Auf Google+ teilen
E-Mail
   
Drucken

Anzeige