Paff! Bumm! Bäng! Kuchen im Superhelden-Look

Alle Kinder bewundern Superhelden, egal ob sie Netze schießen, fliegen können oder wie eine Fledermaus lautlos durch die Nacht gleiten. Am liebsten würden Mädchen wie Jungs gleich an der Seite ihrer Idole mitmischen. Endlich nicht mehr klein sein und auf die Erwachsenen hören müssen... Warum also dem Geburtstagskind nicht eine Superhelden-Torte backen? Dafür braucht man nämlich keine übermenschlichen Fähigkeiten.

Backformen gibt es in allen erdenklichen Motiven, darunter auch eine tollpatschige Ente und ein Schwamm, der in einer Ananas tief im Meer haust (gesehen auf insiderrecipes.blogspot.de). Mit Motivbackformen kann man die Kindheitshelden oder auch nur das jeweilige Logo leicht nachbilden, daraus wird dann eine Art Miniküchlein oder Petit Fours. Aber auch viele andere Comicfiguren haben eine Kuchenkarriere hingelegt. Unter backformenverleih.de müssen Sie die Backform noch nicht einmal kaufen, sondern können sie bequem für eine gewisse Zeit ausleihen.

Helden in die Form gebracht

Wenn Sie eine Motivform kaufen, achten Sie auf das Material. Die meisten Motivbackformen sind aus Weißblech. Der Vorteil ist, dass sie sehr leicht und günstig in der Anschaffung sind. Dafür sind sie leider weder für die Spülmaschine noch für Obstkuchen geeignet. Außerdem müssen Backformen aus Weißblech gut gefettet werden. Ansonsten klebt der Kuchen an. Das ist gerade bei Motiven sehr ärgerlich, weil das Bild beim Herauslösen zumindest teilweise zerstört werden kann. Formen aus Schwarzblech müssen zwar auch mit der Hand gespült und gut gefettet werden, der Kuchen löst sich aber in der Regel leichter. Am praktischsten sind Silikonformen, denn sie sind spülmaschinenfest und der Kuchen backt kaum an. Motivbackformen aus Silikon sind allerdings noch eher selten.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=377745828927433&set=pb.261689483866402.-2207520000.1378826914.&type=3&theaterEin Superheld zum Anbeißen

Ein fester Rührkuchen, den man beispielsweise auch in einer Kastenform backen würde, gelingt auch in einer Motivbackform gut. Bei den Silikonformen mit mehreren kleinen Förmchen ist Muffin-Teig ideal. Der Klassiker für größere Backformen ist natürlich der Teig für ein Osterlämmchen. Oder Sie backen unseren Zauberkuchen als Superheld aus. Dann ist die Überraschung auch nach dem Anschneiden noch groß.

Der fertige Kuchen kann dann entweder mit einer einfachen Glasur aus Puderzucker oder Schokolade überzogen werden. Schöner ist es allerdings, wenn Sie den Kuchen noch farbig dekorieren (gesehen auf facebook.com/CakesByChoppA). Bei Gesichtern kann man die Konturen mit den passenden Farben füllen. Eine Glasur aus Puderzucker lässt sich mit Lebensmittelfarbe in allen Farben des Regenbogens schön kräftig einfärben. Damit die Farben nicht ineinander laufen zieht man die Konturen am besten vorher mit Schokolade nach. Wenn die Schokolade getrocknet ist, können Sie die Flächen problemlos mit der gefärbten Glasur ausfüllen.
 

Zusatztipp: Eine schnelle Superhelden-Überraschung kann man aus Pizza basteln. Dafür druckt man einfach das Superhelden-Logo auf einem DIN-A4-Blatt etwas vergrößert aus und schneidet das Logo so aus, dass eine Schablone entsteht. Diese legt man auf den Pizzateig und schneidet den Rest außenrum mit einem scharfen Messer ab. Danach wird die Pizza nach Belieben belegt und ausgebacken. Auf dem Teller findet man dann später einen knackigen Gruß aus der Welt der Superhelden.

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden