Low Carb Backen

×

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in module_enable() (Zeile 407 von /is/htdocs/wp12629764_0Y1HOIIDG6/www/ilb17/includes/module.inc).
Der Mensch lebt nicht von Brot allein, aber eben auch davon. Wir Deutschen lieben unser Brot. So ist die Antwort vieler Auswanderer auf die Frage, was man am meisten vermisse, eben genau das. Das ging Low-Carb-Diät-Anhängern bisher ebenso - bis jetzt. Denn die Lösung heißt nun für viele: Low-Carb-Brot. Was steckt hinter diesem Trend?

Low-Carb – was ist das eigentlich?

Low heißt niedrig und Carb ist vom englischen Wort für Kohlenhydrat „carbohydrate“ abgeleitet. Die Kohlenhydratzufuhr wird bei einer Low-Carb-Diät stark eingeschränkt. Der Arzt und Ernährungsforscher Dr. Atkins ist der berühmteste Vertreter der Theorie, dass eine fett- und proteinreiche Ernährung mit wenig Kohlenhydraten beim Abnehmen hilft. Darauf sollen auch Hollywood-Stars wie Angelina Jolie, Jennifer Aniston und Julia Roberts schwören. Andere Diäten, die dieses Prinzip verfolgen, heißen z.B. Logi-Diät und South Beach Diät. Der Ansatz: Der Insulinspiegel wird niedrig gehalten und dadurch steigt die Fettverbrennung.

Vom Brot bis zum Strudelteig: Low-Carb lässt sich in der hauseigenen Backtube als Prinzip gut umsetzen.

Das Low-Carb-Brot – selbst gemacht schmeckt es am besten

Das Low-Carb-Brot wird mit Quark und Mandeln gebacken. Auf Mehl wird fast gänzlich verzichtet. So enthält das Low-Carb-Brot etwa 80 Prozent weniger Kohlenhydrate als andere Brote. Durch den Zusatz von ballaststoffreichen Leinsamen und Weizenkleie hält das Sättigungsgefühl lange an. Ein Low-Carb-Brot selbst zu machen, ist recht einfach und geht schnell: Den Backofen zunächst auf 150 Grad vorheizen. 4 Eier und 150 Gramm Quark, einen Esslöffel Vollkornmehl, ein halbes Päckchen Backpulver, ein wenig Salz, eine Handvoll gemahlener Mandeln sowie Leinsamen und zwei Esslöffel Weizenkleie verrühren und alles ein paar Minuten stehen lassen. Nun kommt der Teig in die zuvor eingefettete Backform, ein paar Sonnenblumenkerne drüber streuen und 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen lassen. Im Anschluss auskühlen. Guten Appetit!


Tipp:

Gute Nachrichten auch für jene, die gänzlich auf Gluten verzichten wollen oder müssen: Auf das Mehl kann beim Backen des Low-Carb-Brotes auch verzichtet werden. So ist das Low-Carb-Brot glutenfrei!

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden