Müsliriegel selbst gemacht

Der Magen grummelt, aber der nächste Termin steht schon in ein paar Minuten an? Wie praktisch, in dieser Situation einen Müsliriegel dabei zu haben: Ritsch, ratsch, aufgemacht und fertig ist der scheinbar gesunde Snack. Viele Fertigmüsliriegel enthalten jedoch unter anderem eine erhebliche Menge Zucker. Die Alternative: Die Müsliriegel einfach selber machen.

Der Magen grummelt, aber der nächste Termin steht schon in ein paar Minuten an? Wie praktisch, in dieser Situation einen Müsliriegel dabei zu haben: Ritsch, ratsch, aufgemacht und fertig ist der scheinbar gesunde Snack. Viele Fertigmüsliriegel enthalten jedoch unter anderem eine erhebliche Menge Zucker. Die Alternative: Die Müsliriegel einfach selber backen. 
Für ernährungsbewusste Menschen ist ein selbst gemachter Müsliriegel der ideale Snack für zwischendurch. Durch den hohen Anteil an Ballaststoffen macht er schnell satt und versorgt Körper und Geist mit Energie. Natürlich sollte er auch schmecken und möglichst keinen staubigen Eindruck auf dem Gaumen hinterlassen.

„Mein“ Müsliriegel – Individuelle Kreationen je nach Geschmack

Wer Müsliriegel selber herstellen möchte, kann aus einer schier unendlichen Vielfalt an Zutaten wählen – der Fantasie und den Kombinationen sind keine Grenzen gesetzt. Ein guter, gesunder Müsliriegel besteht aus nährstoffreichen Zutaten: Hochwertiges Getreide wie zum Beispiel Hafer, Weizen und Dinkel, ungeschwefelte Trockenfrüchte wie Aprikosen, Äpfel und Bananen und  Nüsse wie Walnüsse oder Haselnüsse. Immer mehr mögen auch den leicht herben Geschmack der vitaminreichen Cranberries. Kokosraspeln, getrocknete Ananas, Pistazien und Mandeln sind als Zutaten für Müsliriegel ebenfalls beliebt. 

Mischen, kochen, backen, schneiden - Das Basis-Rezept für Müsliriegel

Zutaten für 15 Müsliriegel: 100 Gramm Trockenfrüchte klein schneiden, mit einer Handvoll Nüsse und 150 Gramm Getreideflocken mischen. Zwei Esslöffel Butter  und 150 Gramm Honig in einen Topf geben, aufkochen lassen. Dann einen Schuss Zitronensaft und die anderen Zutaten unterrühren. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und  in den auf 150 Grad vorgeheizten Backofen schieben. Nach etwa 15 Minuten sind die Müsliriegel fertig. Nun einfach den noch warmen Teig in Portionen schneiden und auskühlen lassen. Die Müsliriegel ersetzen zwar weder Frühstück noch Mittagessen – sind aber eine optimale und gesunde Zwischenmahlzeit, wenn es mal schnell gehen muss.

Tipp:
Die Müsliriegel bleiben bis zu drei Wochen frisch, wenn man sie einzeln in Frischhaltefolie verpackt oder in einer luftdichten Dose aufbewahrt. 

 

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden