Buttermilchkuchen

Süß, fluffig und leicht – das ist der perfekte Buttermilchkuchen. Die Buttermilch sorgt dafür, dass dieser Kuchen besonders saftig ist – und enthält dabei nur wenige Kalorien. So wird auch der anschließende Blick auf die Waage zu Genuss.

Rezept-Ideen

Was macht die Buttermilch so besonders?

Buttermilch ist anders als herkömmliche Kuhmilch. Ihr Fettgehalt ist mit höchstens einem Prozent deutlich niedriger, wodurch die Kalorienzahl ebenfalls sinkt. Dabei enthält sie trotzdem noch alle Nährstoffe. Ihr Geschmack ist eher säuerlich.


Wie mache ich Buttermilchkuchen?

Für den Buttermilchkuchen benötigst Du Mehl, Zucker, Eier, etwas Backpulver – und natürlich Buttermilch. Den Teig für Deinen Buttermilchkuchen stellst Du im Handumdrehen her: Du rührst alle Zutaten zusammen und verteilst die Teigmasse gleichmäßig auf dem Backblech.
Jetzt fehlt nur noch der Belag: Schmelze etwas Butter und rühre Zucker ein. In diese Masse gibst Du Kokosraspeln.
Und schon geht es ab in den vorgeheizten Backofen!
Die klassische Variante mit Kokosraspeln solltest Du gleich nach Backen mit Sahne beträufeln, solange der Buttermilchkuchen noch warm ist.

Rezept-Ideen
5
Probier mal den Blitzkuchen mit "Stich". Das Rezept wurde von unseren Profibäckern mit...
0
süßer Happen Liebe aus Schokobuttermilch
0
Besonders lecker mit Apfelkompott, ein Hit bei meinen Kindern
0
Sehr saftig und einfach zu backen

Buttermilchkuchen in allen Varianten

Der klassische Buttermilchkuchen ist ein Blechkuchen. Aber auch als Rührkuchen in einer Backform lässt er sich backen. Ein leckerer kleiner Snack für zwischendurch sind Buttermilch-Muffins.
Auch beim Belag kannst Du variieren: Anstatt der Kokosraspeln nimmst Du Nüsse oder Mandeln. Diverse Obstsorten, vor allem Kirschen und Beeren, bieten ebenfalls viele Möglichkeiten, um den Buttermilchkuchen zu variieren.

Auch abseits vom klassischen Buttermilchkuchen kannst Du beim Backen auf Buttermilch setzen. Für einen Käsekuchen kannst Du auch den etwas leichteren Buttermilchquark verwenden. Für Waffelteig eignet sich Buttermilch als Zutat ebenso ganz hervorragend.

 

Wie lange ist Buttermilchkuchen haltbar?

Je frischer aus dem Ofen der Buttermilchkuchen kommt, desto leckerer schmeckt er. Aber Du kannst ihn auch ohne Probleme ein paar Tage lagern. Wichtig ist ein dunkler und möglichst trockener Lagerort.

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden