Erdbeertorte

Eine fruchtig-frische Erdbeertorte ist bei jeder Kaffeetafel ein gern gesehener Gast. Denn die roten Früchtchen mag doch jeder, oder?

Und es muss nicht immer Standard sein: Erdbeertorten gibt es so so vielen Variationen, dass garantiert nie Langeweile aufkommt. Die Bandbreite reicht von anfängertauglich und schnell gemacht bis hin zu kleinen Meisterwerken, die sich vor gestandenen Konditoren nicht verstecken müssen.

Rezept-Ideen

Ob Biskuit oder Mürbeteig, mit oder ohne Backen, Erdbeeren pur oder in einer leckeren Sahnecreme - wir können uns gar nicht entscheiden, welche denn nun die leckerste Erdbeertorte ist.

Wir zeigen Euch an dieser Stelle die unserer Meinung nach besten Rezepte für Erdbeertorte und geben Euch viele Tipps, wie auch Euch die perfekte Erdbeertorte gelingt.

Rezept-Ideen
4.5
Biskuit + Buttercreme + Erdbeeren mit oder ohne Thermomix zum Tortentraum kombiniert
5
Normale Erdbeerkuchen-Rezepte sind euch zu langweilig? Dann probiert unser neustes Rezept! Da läuft...
5
Schokobisquit mit Erdbeer-Mascapone Creme
4
Leckere Erdbeertorte mit süßen Gelee-Herzchen.

Unsere Tipps rund um die Erdbeertorte

Der ideale Boden für die Erdbeertorte

Ob mit Erdbeeren pur oder einer lecker-fruchtigen Creme – der Tortenboden bildet in jedem Fall die Basis. Und hier habt viele Wahlmöglichkeiten, wenn Ihr den Boden selber backen möchtet.

Ein Tortenboden aus Rührteig ist schnell und unkompliziert herzustellen. Ein einfacher Rührkuchen, ausgebacken in einer Obstkuchenform oder einer Springform, bietet eine leckere und saftige Basis.

Besonders weich und saftig ist ein Wiener Boden aus Biskuitteig. Keine Angst: Mit unserem Grundrezept Biskuitteig gelingt Euch dieser Tortenboden ganz bestimmt. Wir backen den Biskuitboden gerne einen Tag vorher, denn dann lässt er sich besser schneiden.

Auch Mürbeteig ist sehr beliebt als Tortenboden und lässt sich gut in einer Obstkuchenkorm backen. Ein Mürbeteigboden besitzt eine etwas festere Konsistenz - und ist dennoch luftig, aber eben auch etwas knackig. Nach dem Backen ist hier Fingerspitzengefühl gefragt, um den Boden für Eure Erdbeertorte nicht zu zerbrechen.

Ein Boden aus Hefeteig eignet sich vor allem dann, wenn er auf dem Blech gebacken werden soll. Auf der eckigen Grundlage könnt Ihr tolle Erdbeerschnitten herstellen.


Baisermasse könnt Ihr ebenfalls als Basis für Eure Erdbeertorte nehmen.


Was tun, damit der Boden nicht durchweicht?

Erbeeren sind sehr saftig - leider verlieren sie aber nach dem Belegen immer noch etwas Wasser. Vor allem Biskuitböden sind gefährdet. Um das zu verhindern, braucht es eine Trennschicht.
Wir haben ein paar Vorschläge für Euch, damit Ihrer Tortenboden nicht weich und matschig wird, sondern in Form bleibt:

  • Schokoglasur
  • Erdbeerkonfitüre
  • Nusscreme
  • Vanillecreme
  • Pudding
  • Frischkäse
  • Tortenguss
  • Eiklar (und damit noch einmal kurz weiterbacken!)
  • Paniermehl
  • gemahlene Nüsse
  • Marzipan

 

Welche Creme eignet sich für Erdbeertorte?

In der einfachsten Variante wird der Tortenboden lediglich mit Erdbeeren bedeckt und anschließend mit Tortenguss überzogen. Damit diese Torte so richtig gut schmeckt, gehört noch eine Portion Schlagsahne hinzu.

Nicht nur die versierten Bäcker und Konditoren unter Euch können mit einer Cremefüllung für einen besonderen Genuss sorgen. Klassischerweise bildet Schlagsahne die Basis für Eure Tortencreme. Mit Sahnesteif bekommt die Creme die richtige Konsistenz für die Torte. Neben den Früchten sorgt etwas Vanillezucker für ein leckeres Aroma.
Joghurt, Quark, Schmand, Frischkäse oder Mascarpone kommen ebenfalls als Zutaten für die Creme in Frage.

Welche Füllung Ihr auch verwendet – die Erdbeeren könnt Ihr in kleinen Stückchen oder pürierter Form direkt in die Creme geben, die dadurch nicht nur Geschmack, sondern auch Farbe erhält.

 

Wie lange hält sich Erdbeertorte?

Grundsätzlich ist die Erdbeertorte am besten im Kühlschrank aufgehoben – vor allem dann, wenn Milchprodukte wie Quark, Joghurt oder Sahne im Spiel sind. Bis zu drei oder vier Tagen hält sich die Torte.
Für das Einfrieren im Tiefkühlschrank eignen sich Torten generell weniger gut. Die Gelierkraft der Zutaten lässt nach, die Creme zerläuft – und spätestens beim Auftauen wird die Erdbeertorte schnell unansehnlich.

Aber die eigentliche Antwort auf die Frage, wie lange Erdbeertorte haltbar ist, lautet: Bis sie aufgegessen ist. Und ist bei einer wirklich leckeren Erdbeertorte fast immer sehr schnell der Fall.

 

Erdbeertorte ohne zu backen?

Ihr wollt leckere Erdbeertorte essen, aber Euer Backofen ist kaputt? Dann habt Ihr gleich mehrere Möglichkeiten, wie Ihr doch noch eine leckere Torte auf den Tisch zaubert.
Ihr benötigt natürlich einen Tortenboden – aber wer sagt, dass Ihr Ihn selbst backen müsst?
Die einfachste und schnellste ist natürlich ein Tortenboden aus dem Supermarkt – etwa ein Wiener Boden oder Biskuitboden. Wir kennen aber ein paar deutlich spannendere und leckerere Rezepte für eine Erdbeertorte ohne Backen, die wir gerne mit Euch teilen.

Kekskrümel oder Cornflakes können eine Basis für einen dünnen, leichten Boden bilden. Beides wird mit flüssiger Butter oder Kuvertüre vermischt, in eine Form gegeben und anschließend in den Kühlschrank gestellt, bis die Masse ene feste Konsistenz angenommen hat. Auch Löffelbiskuits machen nicht nur im Tiramisu eine gute Figur, sondern lassen sich in zerbröselter oder ganzer Form als Grundlage für eine Erdbeertorte verwenden.

 

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden