Süße Krönung: Cupcake Toppings

Cupcakes sind Verführung pur! Sie schmecken nicht nur traumhaft, sondern sehen auch noch großartig aus. Das Geheimnis eines jeden Cupcakes liegt jedoch in dem schwungvollen Creme-Krönchen. Wie euch dies gelingt, verraten wir in diesem Artikel.

Die Cremehaube eines Cupcakes nennt man Frosting oder Topping. In der amerikanischen Heimat des Cupcakes gibt es dafür zwei Klassiker: Die Buttercreme und die Frischkäsecreme. Beide sind so lecker und dabei recht schnell hergestellt.

Grundrezept für eine amerikanische Buttercreme:

Ihr braucht 150 g sehr weiche Butter. Gebt diese in eine Rührschüssel und verrührt sie mit 250 g gesiebtem Puderzucker. Gebt noch einen Esslöffel warme Milch hinzu. Passend zum Cupcake könnt ihr noch Aroma verwenden, z.B. Vanille, Limette oder Mandel. Die Mischung weiterschlagen, bis eine feste Creme entsteht.

Eine Buttercreme könnt ihr auch mit Schokolade machen. Einfach 20 g Butter weglassen und dafür etwa 50 g geschmolzene Schokolade mitverrühren. Wer es lieber schneeweiß mag, ersetzt einen Teil der Butter mit weichem Kokosfett.

Tipp: Formt mit dem Spatel einen kleinen Cremeturm in der Schüssel. Wenn die Form erhalten bleibt, hat die Creme die richtige Konsistenz.

Grundrezept für ein Frischkäse-Topping:

Für das Frischkäse-Frosting ergänzt man die Buttercreme mit Frischkäse. Die Zutaten verwendet man dabei mehr oder minder zu gleichen Teilen, also 300 g Frischkäse, 250 g Puderzucker und 250 g Butter. Dabei stellt ihr aus Butter und Puderzucker eine Masse her wie oben beschrieben. Erst wenn die Creme schön fest ist, hebt man vorsichtig den Frischkäse unter. 

Mit Pastenfarben lassen sich die Cremes schön einfärben. Die typischen Lebensmittelfarben aus dem Supermarkt sind eher nicht so gut geeignet.

So trägt man die Creme auf

Die Creme füllt ihr in eine Spritztüte. Das geht etwas leichter, wenn man die obere Hälfte nach außen „umkrempelt“. Füllt so viel Creme ein, dass die Spritztüte gut bis zur Hälfte voll ist. Schlagt die Tüte wieder hoch und streicht Luftblasen mit der Hand nach unten heraus. Dreht dann den oberen Teil der Spritztüte fest ein.

Wichtig ist, dass ihr die richtige Tülle verwendet! Mit zu kleinen Aufsätzen funktioniert es leider nicht so gut. Einen schöneren Schwung bekommt man mit Aufsätzen, die einen Durchmesser von etwa 15-18 mm haben. Welche Spritzform die Tülle hat, ist dabei reine Ansichtssache. Frostings mit Lochtülle sehen genauso hübsch aus, wie eine Creme mit offenen oder geschlossenen Sterntüllen.

Nun müsst ihr nur noch den Cupcake mit der Creme versehen. Das macht man von außen nach innen in einer spiralförmigen Bewegung. Achtet darauf, dass ihr beim Auftragen möglichst gleichmäßig Druck ausübt. In der Mitte angekommen, lasst einfach langsam mit dem Druck nach, sodass eine hübsche Spitze entsteht. Mit ein bisschen Übung solltet ihr zauberhafte Cupcake-Krönchen hinbekommen.

Zusatztipp - SOS-Topping: Wenn ihr keine Zeit für ein aufwendiges Topping habt, versucht es doch mit dieser Notlösung: Weiße Marshmellows kurz vor Ende der Backzeit auf die Cupcakes legen. Die Hitze bringt die Marshmellows zum Schmelzen, sodass eine Haube entsteht. Diese Cupcakes solltet ihr aber am besten sofort servieren.

 

Social-Media

      

Newsletter

Anmelden